ergo-praxis

Aktuelle Seite: Home \ Behandlung \ Erwachsene

Erwachsene

Sensorische Integration

Sensorische Integration

 

Sensorische Integration gehört zur normalen Entwicklung. Alle über die Sinnessysteme aufgenommenen ... klick

Erwachsene

Erwachsene

 

Behandlung von Erwachsenen u.a.:   bei Schlaganfall, Parkinson, Multiple Sklerose, Rheuma nach... klick

Klientenzentrierter Ansatz

Klientenzentrierter Ansatz

 

Klientenzentrierter Ansatz Basierend auf einer ganzheitlichen Sicht ist die Therapie individuell ... klick

ADL (Activities of daily living) -  Training

ADL (Activities of daily li…

 

ADL (Activities of daily living) - Training (Training von Alltagsaktivitäten)  Ziel ist die För... klick

Erwachsene Empfehlung

Erwachsene Erwachsene Marcus Schwarz

Behandlung von Erwachsenen u.a.:

 

  • bei Schlaganfall, Parkinson, Multiple Sklerose, Rheuma
  • nach Verletzungen und Operationen der oberen Extremität, insbesondere der Hand
  • für Menschen, deren selbständige Lebensführung bedroht ist durch Einschränkung der Mobilität, der Hirnleistung, oder durch seelische Veränderungen.

Übergeordnetes Ziel ist immer die Wiederherstellung der Selbständigkeit und Handlungsfähigkeit der Patienten.

 

 

Die Behandlung erfolgt je nach Indikation in der Einzel- oder Gruppensituation. Unter Umständen ist auch eine Behandlung im Hausbesuch erforderlich und sinnvoll.

 

Unsere Therapieschwerpunkte sind:

  • Training von Grob- und Feinmotorik, von Gleichgewicht, Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit.
  • Anbahnen normaler und Hemmung pathologischer Bewegungsabläufe, z. B. beim Schlaganfallpatienten.
  • Hirnleistungstraining zur Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten wie Aufmerksamkeit, Konzentration, Merkfähigkeit, zeitlicher und räumlicher Orientierung.
  • Training von Alltagsaktivitäten im Hinblick auf die persönliche und häusliche Selbständigkeit.
  • Training von Kommunikation und Interaktion.
  • Die Angehörigen der Patienten bekommen Informationen und konkrete Vorschläge, um im häuslichen Umfeld durch eine zielgerichtete Freizeitgestaltung den Patienten zusätzlich zur Therapiemaßnahme zu unterstützen und zu fördern.
  • Beratung bei der Auswahl von Hilfsmitteln, deren Erprobung bzw. das Einüben des Gebrauchs im Alltag ( z.B. spezielle Esshilfen, Schreibhilfen, Handlagerungsschienen).
  • Hilfestellung bei der Bewältigung des Übergangs von Rehaklinik in häusliches Umfeld durch ausführliche Beratung und Anleitung der Angehörigen im Umgang mit dem Patienten (z. B. Transfer, Lagerung von Schlaganfallpatienten, sichere Hilfestellungen beim Treppensteigen, Gehen usw.).
  • Hilfe bei Fragen zur Wohnraumanpassung, um übliche Bewegungsabläufe zu erleichtern: Rollstuhlgängigkeit, Beseitigung von Gefahrenquellen wie Stolperfallen, Anbringung einfacher technischer Hilfen ( z.B. Haltegriffe, Sitzerhöhungen)
Letzte Änderung am Montag, 16 Juni 2014 19:59